Fotogalerie der Klosterruine Wörschweiler

Aus Kloster Wörschweiler
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Aufnahmen in dieser Galerie stammen aus den Jahren 2009 - 2017.

  • Detailbeschreibungen

Die hier gezeigte Dreihornkonsole wurde lt. Julius Kirsch im Bereich es Herrenrefektoriums (Siehe Grundriss Nr. 11) gefunden und ist aus einem römischen Pilasterfragment gemeißelt, welches seinerzeit wohl auf der Rückseite noch zu erkennen war. Für Kirsch handelt es sich um einen wichtigen Beleg für die Wölbetechnik des Refektoriums[1]

Die beiden Säulen unten befinden sich nicht mehr in der Ruine. Ich hatte sie 2009 in der Basilika, bzw. im Auditorium, vorgefunden. Aus meinem Bildarchiv kann ich rekonstruieren, dass sie sich bereits 2012 nicht mehr dort befanden.

Quellen

  1. Erinnerungen an Wörschweiler, Julius Kirsch, 2010